Es ist nicht so, dass die Beringung von Schleiereulennestlingen ein Ausfluss von deutschem Bürokratisierungswahn ist. Bereits seit den späten Jahren des 19. Jahrhunderts werden Vögel beringt, um Aufschluss über die Größe der jeweiligen Popiulationen und ihrer Verhaltensweise zu bekommen.

Für unseren Bereich ist die Beringungszentrale Radolfzell zuständig, deren Beauftragte die ordnungsgemäße Beringung vornehmen.

Was schwer aussieht, wiegt in Wirklichkeit fast nichts.

Dem Schleiereulennistkasten bei der Kirche wurden die 5 Nestlinge sorgsam entnommen und in einem Stoffsack zur Beringung getragen.

Der jeweilige Entwicklungstand der jungen Schleiereulen ist hier zu beschauen.

Nach einer halben Stunde sind die kleinen Eulen frisch beringt wieder in ihrem Kasten.

Bilder: Wünnenberg

Wir bedanken uns bei upCam ( www.upcam.de) für die überlassenen IP-Kameras.