Da muss man auch mal drauf kommen: Inmitten der Obersülzer Flur mit ihrem dicken fetten  Boden (vorerst noch) allererster Güte einen Steinhaufen zu errichten.

Anderswo haben Bauern ihre dünne Ackerkrume seit Jahrhunderten von Steinen befreien müssen – die Lesesteinhaufen an den Rändern von Acker, Wiesen und Wälder beweisen das.

In Bad Dürkheim soll es noch Lesesteinriegel, „Pocheln“ genannt, mit Kalksteinen des Tertiärs geben.

Der Platz am Landgraben, an der Nordwestecke des Sportplatzes, bietet einen guten Platz für einen Steinhaufen, sonnig und geschützt durch die neuen Heckenan- pflanzungen infolge der Ersatzmaßnahmen für das neue Überflutungsbecken.

Einige Vorbereitungen waren notwendig:

Zuerst wurde der Mutterboden für die Basis des Steinhaufens abgeschoben und dann mit Kies verfüllt, damit sich unter dem Steinhaufen kein Wasser staut und Regenwasser schnell versickern kann. Die Arbeiten wurden kostenlos von Herrn Breyvogel gemacht. Herzlichen Dank.

IMG_0398

Bild: B.Haas

Die Infotafel, die unsere kleine Naturschutzgruppe, bezahlt von Mitgliederbeiträgen, nun aufgestellt hat, soll auf den ökologischen Nutzen eines solchen Steinhaufens hinweisen.

01.wSteinhaufen

02.wSteinhaufen

03.wSteinhaufen

Bilder: Wünnenberg